Anmeldungen zum STADTRADELN 2020 sind ab dem 9. März möglich!

Auf die Plätze, fertig, los! Ab dem 9. März, 11 Uhr  können sich Kommunen zum STADTRADELN 2020 anmelden. Damit Sie alle notwendigen Angaben für die Anmeldung direkt zur Hand haben, stellen wir Ihnen hier eine Excel-Vorlage unserer Anmeldemaske bereit.

 

Über alle wichtigen Neuerungen rund um die Anmeldung zum STADTRADELN und die Kampagne informieren wie Sie in unserem Newsletter. Sie erhalten unseren Newsletter noch nicht? Dann abonnieren Sie ihn per Mail an info@stadtradeln.de und bleiben Sie stets auf dem aktuellen Stand rund um die Kampagne.

Requisitos

En el BICIUDAD, cualquier ciudad, municipio o distrito/región puede participar.

No hace falta una resolución del ayuntamiento para la participación, es suficiente con el consentimiento del municipio a través del alcalde, administración o una autoridad pertinente.

El municipio debe designar al menos a una persona para el BICIUDAD que sirva de contacto tanto para los ciclistas y la prensa local como para la Alianza del Clima.

Cada municipio escogerá su fecha libremente para el BICIUDAD. Deben ser 21 días consecutivos entre el 1 de mayo y el 30 de septiembre.

Plazo de inscripción:
La Alianza del Clima acepta solicitudes hasta septiembre, siempre y cuando estas solicitudes sean dentro de los 21 días del BICIUDAD.

Über die genaue Uhrzeit, zu der wir die Anmeldung freischalten, informieren wir Sie einige Tage vorher hier und in unserem Newsletter. Sie erhalten unseren Newsletter noch nicht? Dann abonnieren Sie ihn per Mail an info@stadtradeln.de und bleiben Sie stets auf dem aktuellen Stand rund um die Kampagne.

Förderungen fürs STADTRADELN 2020

Bitte beachten: Derzeit sind wir bezüglich einer Förderung noch in Gesprächen mit den Bundesländern:
Niedersachsen und Schleswig-Holstein

Sobald weitere Förderzusagen vorliegen, informieren wir Sie über unseren Newsletter, Social Media und hier auf dieser Seite.

Das sind die bisherigen Förderzusagen fürs STADTRADELN 2020:

Baden-Württemberg

Kommunen in Baden-Württemberg erhalten eine finanzielle Förderung der Teilnahmegebühren beim STADTRADELN durch die Initiative RadKULTUR des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg.

Folgende Förderbedingungen gelten:

Landkreise und deren zugehörige Städte/Gemeinden, die zeitgleich das STADTRADELN durchführen, erhalten eine 100%ige Förderung der Teilnahmegebühren.

Städte und Gemeinden, die unabhängig von einem Landkreis am STADTRADELN teilnehmen, erhalten als Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg e. V. (AGFK-BW) eine 100%ige Förderung ihrer Teilnahmegebühr, Nichtmitglieder der AGFK-BW 50 %.

Die Vergabe der Mittel erfolgt nach Eingangsdatum der Anmeldungen beim Klima-Bündnis. Sobald der Förderbetrag von insgesamt 200.000 € ausgeschöpft ist, werden die in der obenstehenden Tabelle angegebenen Teilnahmegebühren fällig.

Bayern – für die Jahre 2019 und 2020

Durch die Förderung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr sowie der Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern) ist in Bayern auch 2020 eine kostenfreie bzw. kostenreduzierte Teilnahme bayerischer Kommunen am STADTRADELN möglich! Die Teilnahmebeiträge der Kommunen werden vom Staatsministerium bis zu einem Maximalbetrag von je 1.650 € gefördert (bei Landkreisen entsprechend pro zugehöriger Stadt/Gemeinde), darüber hinausgehende Teilnahmegebühren sind anteilig von den Kommunen zu entrichten.

Aufgrund des Vertrags mit dem Bayerischen Staatsministerium, gelten für die geförderten Kommunen weiterhin die Teilnahmegebühren von 2019. Dementsprechend sind die folgenden Eigenbeträge von den Kommunen ab der aufgeführten Einwohnerzahl zu begleichen:
 

  Einwohnerzahl     Klima-Bündnis-Mitglieder        Nichtmitglieder   
unter 100.000 kostenfrei kostenfrei
   100.000 bis 499.999  kostenfrei   825 €
500.000 und mehr 550 € 1.650 €


Insgesamt stellt Bayern für 2020 einen Förderbetrag von 130.000 € zur Verfügung. Die Fördersumme wurde gegenüber dem Vorjahr um 40.000 € aufgestockt, um noch mehr bayerischen Kommunen eine kostenfreie bzw. kostenreduzierte Teilnahme am STADTRADELN zu ermöglichen. Ist der Betrag ausgeschöpft, gelten danach die aktuellen Teilnahmegebühren. Die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum beim Klima-Bündnis berücksichtigt.

Bitte beachten: Ist eine Kommune verbindlich angemeldet (auch bei Anmeldung über den Landkreis) und in den Genuss der Förderung gekommen, so muss sie aktiv am STADTRADELN teilnehmen und dafür Sorge tragen, dass eine angemessene Anzahl an Teilnehmenden mitradelt, ansonsten werden die aktuellen Teilnahmegebühren den Kommunen bzw. dem anmeldenden Landkreis anschließend vom Klima-Bündnis in Rechnung gestellt. 1.000 geradelte Kilometer sollen dabei überschritten werden. Bei Anmeldung kreisangehöriger Städte/Gemeinden durch den Landkreis liegt die Verantwortung für die aktive Teilnahme der einzelnen Städte/Gemeinden beim Landkreis.

Brandenburg

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommunen des Landes Brandenburg (AGFK BB) wird durch das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) fachlich und finanziell unterstützt. Die AGFK BB erhält über eine Vereinbarung mit dem MIL einen jährlichen Betrag, der auch die Kosten für die Teilnahme der AGFK BB Mitglieder am STADTRADELN beinhaltet.

Die AGFK BB fördert die Teilnahmegebühren ihrer Mitglieder mit einem Betrag von 20.000 €. Sollte der Gesamtbetrag ausgeschöpft sein, werden die darüber hinausgehenden Gebühren unter allen angemeldeten AGFK BB Mitgliedern anteilmäßig aufgeteilt. Eine entsprechende Rechnungsstellung erfolgt zu gegebener Zeit durch die AGFK BB an deren Mitglieder. Bei der Teilnahme eines Landkreises müssen sich alle interessierten zugehörigen Städte/Gemeinden über den Landkreis registrieren (lassen), sodass der oben aufgeführte Pauschalbetrag zum Tragen kommt.

Hessen – für die Jahre 2018 bis 2020

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) übernimmt für alle Landkreise, Städte und Gemeinden in Hessen die Teilnahmegebühren für den Zeitraum 2018 bis einschließlich 2020 als Unterstützung der Kommunen zur Stärkung der Nahmobilität. Zudem stellt das HMWEVW zusammen mit dem Klima-Bündnis allen hessischen Kommunen nutzergenerierte Verkehrsmengendaten der STADTRADELN-App im Rahmen des Forschungsprojektes MOVEBIS zur Verfügung. Die Maßnahme ist Teil des Integrierten Klimaschutzprogramms.

Mecklenburg-Vorpommern – für die Jahre 2020 und 2021

Für die ersten Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern ist durch eine Kooperation mit dem Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern eine kostenfreie Teilnahme am STADTRADELN so lange möglich, bis der Förderbetrag in Höhe von jährlich 15.000 € ausgeschöpft ist! Es wird nach Eingangsdatum der Anmeldung beim Klima-Bündnis berücksichtigt.

Bitte beachten: Die Teilnahmegebühren werden seitens des Landes Mecklenburg-Vorpommern übernommen, sofern eine nachweisliche Teilnahme am STADTRADELN durch Eintrag von Radkilometern erfolgt ist. Ansonsten werden die oben angegebenen Teilnahmegebühren den Kommunen bzw. dem anmeldenden Landkreis vom Klima-Bündnis in Rechnung gestellt.

Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen können alle Mitgliedskommunen der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (AGFS) ihre Teilnahmegebühren über die Richtlinien zur Förderung der Nahmobilität in den Städten, Gemeinden und Kreisen des Landes Nordrhein-Westfalen (Förderrichtlinien Nahmobilität FöRi-Nah) des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen bis zu 75 % fördern lassen. Der Antrag ist bei der jeweiligen Bezirksregierung zu stellen.

Rheinland-Pfalz – für die Jahre 2020 und 2021

Für rheinland-pfälzische Kommunen ist durch eine Kooperation mit dem Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz eine kostenfreie Teilnahme so lange möglich, bis der Förderbetrag in Höhe von jährlich 50.000 € ausgeschöpft ist! Es wird nach Eingangsdatum der Anmeldung beim Klima-Bündnis berücksichtigt.

Saarland

Für alle Kommunen im Saarland ist durch eine Kooperation mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Saarland eine kostenfreie Teilnahme am STADTRADELN möglich. Es wurde sich auf einen gemeinsamen Kampagnen-Zeitraum verständigt, der verbindlich eingehalten werden muss – dieser ist vom 17.05. bis 06.06.2020. Bei der Teilnahme eines Landkreises müssen sich alle interessierten zugehörigen Städte/Gemeinden über den Landkreis registrieren (lassen), sodass der oben aufgeführte Pauschalbetrag zum Tragen kommt. Nur so kann die Teilnahmegebühr für diese Städte/Gemeinden durch das Ministerium übernommen werden.

Thüringen – für die Jahre 2020 bis 2022

Für alle Kommunen in Thüringen ist durch eine Kooperation mit dem Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft eine kostenfreie Teilnahme am STADTRADELN so lange möglich, bis der Förderbetrag des jeweiligen Jahres ausgeschöpft ist! Für 2020 liegt dieser bei 25.000 €, für die Jahre 2021 sowie 2022 bei jeweils 30.000 €. Ist der Betrag ausgeschöpft, gelten danach die obenstehenden Teilnahmegebühren. Die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum beim Klima-Bündnis berücksichtigt.

Condiciones de participación 2019 para los municipios

Las tarifas de participación indicadas a continuación dependen del número de habitantes y de si el municipio es miembro de la Alianza del Clima (la participación es gratuita para equipos y ciclistas en los municipios). Entre otros, la tarifa incluye los siguientes servicios:

Provisión y mantenimiento de toda la infraestructura de TI, incluidas las subpáginas municipales, el calendario ciclista con el resumen de resultados, la app BICIUDAD, RADar! la plataforma de informes, apoyo a los municipios, ciclistas y BICIUDAD-Stars, preparación y puesta a disposición de materiales publicitarios, organización de eventos, premios y trabajos de prensa.
 

 

Tarifas de participación 2020 para los municipios (ciudades, municipios, distritos/regiones)

N.º de habitantes

Miembros de la Alianza del Clima

No miembros

Menos de 10.000

    410 €

    545 €

10.000 a 49.999

    820 €

    1090 €

50.000 a 99.999

1.365 €

1.815 €

100.000 a 499.999

2.045 €

2.725 €

500.000 o más

2.725 €

3.630 €

Inscripción como parte de un distrito/región rural (ver abajo)

    190 €

    250 €

 

Opciones de participación para los distritos/regiones y sus ciudades/municipios asociados

Cuando un distrito/región rural participa en el BICIUDAD, puede solicitar que las ciudades/comunidades que lo componen (individuales o todas) se enumeren por separado. Además de al propio distrito/región rural, a estos pueblos/comunidades también se les asignará su propia subpágina en el sitio web de la campaña para que la usen como se deseen. Además, aparecerán en todas las reseñas de resultados (y tendrán la oportunidad de ganar premios), etc. En este caso, se aplicará una tarifa fija por ciudad/comunidad. Esto significa que se aplicará la tarifa de participación estándar para el distrito/región rural y la ciudad/comunidad solo tendrá que pagar la tarifa fija adicional (consulte la tabla de tarifas más arriba).


Definición de región
Cualquier parlamento local electo, así como cualquier institución con el estatus de «municipio políticamente independiente», siendo posible considerarla en el BICIUDAD bajo la categoría de «parlamento municipal activo en bicicleta». Por ejemplo, la región de Hanover (y todos aquellos que puedan ser miembros de pleno derecho de la Alianza del Clima. Lo mismo aplica para asociaciones municipales y similares.


Condición para la tarifa fija
La campaña BICIUDAD debe celebrarse los mismos días en el distrito/región rural y en la ciudad/municipio asociado.

Los distritos/regiones rurales pueden registrar ciudades/comunidades en una fecha posterior, incluso si ya se han registrado (solo es posible a través de la cuenta de usuario del coordinador local de BICIUDAD). ¡Recuerde que solo se pagará la tarifa fija adicional! Se preparará una factura general para el distrito/región rural.

¡Descuento para municipios participantes extranjeros!

Desde 2017, los municipios no alemanes pueden participar en el BICIUDAD. Los requisitos y las reglas son idénticos, pero los extranjeros disponen de un descuento del 20% en las tarifas de participación si su idioma no es el alemán o el inglés, ya que entonces, no se podrán utilizar todos los materiales.

¡Marketing para la bicicleta!

El trabajo de comunicación y relaciones públicas para una movilidad sostenible es más importante que nunca en los municipios. Los expertos piden a los municipios que asignen fondos suficientes de sus presupuestos anuales. El Ministerio Federal Alemán de Transporte e Infraestructura Digital nombra explícitamente a BICIUDAD en su Plan Nacional de Ciclismo 2020 (NRVP, en alemán) como un buen ejemplo de una medida adecuada. En el NRVP, el gobierno federal alemán recomienda que los municipios asignen entre 0,50 y 1 € por habitante y año de su presupuesto a lo que se refiere como «medidas no relacionadas con la capital», que incluyen actividades de comunicación y comercialización. Esto debería cubrir más que el costo de participación en la campaña BICIUDAD.

Incluso con limitaciones financieras, son muchas las opciones:

  • La tarifa de participación será cubierta por los patrocinadores de la comunidad local, que pueden aparecer en flyers/carteles locales, sitio web, etc.
  • Las donaciones se pueden recaudar en una serie de eventos diferentes para cubrir la tarifa de participación.
  • Los productos específicos para bicicletas podrían venderse dentro de una cooperación y una parte de los ingresos obtenidos para participar en BICIUDAD.
  • Puede acercarse a los ministerios relevantes en su país de origen y solicitar fondos para la campaña BICIUDAD.

Busque patrocinadores financieros:
Si ya disfruta de una buena relación con posibles patrocinadores en su país (por ejemplo, empresas, organizaciones, fundaciones, ministerios, etc.), ¡nos encantaría que también nos pusiera en contacto con ellos!

André Muno de la Alianza del Clima estará encantado de ayudarle si necesita más información:

Tel. +49 69 717139-11
a.muno@klimabuendnis.org